Worauf ist bei einer FB-Unternehmensseite zu achten?

Mit einer Präsenz auf FB hat man einen direkten Kontakt zu seiner Zielgruppe. Bevor man aber eine Seite für sein Unternehmen/seine Dienstleistung erstellen kann, muss man selbst einen Account haben. Erst dann kann man eine Facebook-Fanpage / FB-Unternehmensseite anlegen.

Erster Schritt:

Habt ihr ein “Lokales Unternehmen oder Ort” für ein regionales Unternehmen, ein “Unternehmen, Organisation oder Institution” für ein Unternehmen ohne regionalen Bezug oder eine “Marke oder Produkt”? Für den passenden Namen eignet sich euer Markenname, hinzu kommen Adresse und Telefonnummer. Facebook fragt danach die wichtigsten Daten ab. Besonders wichtig ist es, eine Webadresse eingeben.

Weitere Informationen einbauen und Content liefern.

Eure FB-Unternehmensseite ist bereits öffentlich, es fehlen allerdings noch alle wichtigen Informationen. Deshalb versteckt ihr die Seite erst einmal, indem ihr in der echten Spalte Ihrer Unternehmensseite auf den Button: „Seite bearbeiten“ klickt und aktiviert auf der nächsten Seite die Option: „Nur Administratoren können diese Seite sehen“.

Im nächsten Schritt müsst ihr eure FB-Unternehmensseite mit Content füllen. Dazu ist ein Profilbild hilfreich, denn dieses steigert die Wiedererkennung eurer Seite. An diesem Bild sollte man die Bildrechte besitzen, auch muss es die richtige Größe haben.

Mit einem Klick auf den Link “Page Info bearbeiten” findet ihr in der linken Spalte Adressfelder, Fragen zum Gründer usw. Hier könnt ihr Produkte/Dienstleistung, evtl. Auszeichnungen oder auch Unternehmensziele veröffentlichen, auch Berufsverbände, Mitgliedschaften, am besten mit Link auf deren Facebook-Seite. Vertreibt ihr bestimmte Marken, dann gebt auch diese mit dem Link auf deren Facebook-Profil an.

Datenschutzbedingungen sind wichtig!

Eure Unternehmensseite wird mit Content gefüllt, der möglichst für alle sichtbar sein soll. Hier sollte man die Facebook-Voreinstellungen beachten, die bezüglich ihrer Datenschutzbestimmungen nicht unbedingt jedem gefallen. Wichtig zu wissen ist, dass ihr auf eurer FB-Unternehmensseite ein rechtssicheres Impressum habt.

Außerdem erlaubt Facebook sowohl Public als auch Private Profiles eine so genannte Vanity-URL anzulegen. Eine Vanity-URL ist eine „schöne“ Adresse zum eigenen Profil und nicht unwichtig.

Wenn ihr eure Seite nun gestaltet und mit den wichtigsten Daten gefüllt habt, werdet ihr feststellen, dass niemand sie sehen kann, denn ihr habt die Seite ja auf unsichtbar gestellt. Um das zu ändern geht man erneut auf: “Seite bearbeiten” und deaktiviert die Option: “Nur Administratoren können diese Seite sehen”.

Wie kommt man an möglichst viele Fans?

Wie kann man eine FB-Unternehmensseite nun pushen? Zum Beispiel mit guten und aussagekräftigen Fotos oder Videos, z.B. einem großformatigen Timeline-Bild und dem kleinen Coverbild. Auch hierbei sind die geltenden Facebook-Richtlinien zu beachten, sonst wird möglicherweise gelöscht. Man kann diese direkt bei Facebook nachlesen.

Eine FB-Unternehmensseite muss man pflegen!

Nichts ist schlimmer, als wenn eure Facebook-Seite verwaist. Deshalb solltet ihr euch darüber klar sein, wer, wann, wie oft die FB-Unternehmensseite pflegt.  Deutsche Facebook-Seiten wachsen in Deutschland zudem ziemlich langsam. Das kann beispielsweise bedeuten, dass eure Seite mit 1.000 Fans nur etwa 25 neue Fans monatlich hinzugewinnt.

Wichtig ist, regelmäßig Neuigkeiten und Hinweise über die Statuszeile eurer FB-Unternehmensseite zu posten. Diese Nachrichten erscheinen im Profil eurer Fans. Außerdem sollte man auf anderen Seiten nach interessanten Posts suchen, diese kommentieren und liken. Wie viele Posts man veröffentlicht, richtet sich zum einen am Inhalt, vor allem aber danach, ob es etwas Relevantes zu berichten gibt. Statistisch gesehen ist ein Post alle zwei Tage optimal. Diese Zahl ist aber nur ein Richtwert und richtet sich nach eurem Unternehmen, eurer Zielsetzung und eurer Zielgruppe.

Grundsätzlich aber ist es so, dass man nicht posten soll, weil man gerade Zeit hat, sondern wann eure Fans Zeit haben. Fans sind auf Facebook eher in ihrer Freizeit oder zu Randzeiten aktiv: Daher sind früh morgendliche, mittägliche oder die Zeit gegen Feierabend wie etwa um 17.00 Uhr gute Posting-Zeiten.

Einbindung eurer Fans nicht vergessen und immer höflich bleiben!

Neben euren persönlichen Aktivitäten machen vor allem die Aktivitäten eurer Fans eure FB-Unternehmensseite erfolgreich. Die Engagement-Rate, die durchschnittliche Zahl von Likes, Kommentaren und Shares pro Fan, hilft dabei. Je höher sie ist, desto höher ist auch das Wachstum. Man kann diese Rate auch erhöhen: Ermutigt eure Fans, Inhalte weiterzugeben, z.B. mit einem Video oder einem aktuellen oder interessanten Textbeitrag.

Mindestens ebenso relevant wie das Wachstum einer FB-Unternehmensseite ist die Interaktion mit den Fans. Das kann durch Wettbewerbe, Gewinnspiele oder andere Aktionen und Kampagnen erreicht werden. Noch entscheidender jedoch ist die Reaktion auf User-Kommentare. Reagiert auf Anfragen, auch auf kritische, immer zeitnah und in verbindlichem Ton. Facebook selbst liefert euch mit Insight wichtige Analysen eurer Seite, wo ihr eure erfolgreichsten Posts, eure Fanentwicklung und vieles weitere anschauen könnt

 

https://www.facebook.com/pages/create/

https://www.facebook.com/business/learn/set-up-facebook-page

https://www.facebook.com/help/104002523024878