Landing Page: Was du bei einer guten Seite beachten musst.

Vielen Start-Up-Unternehmen, Leuten, die sich selbständig machen und Freiberuflern ist eine Webseite zu teuer oder zu aufwändig. Sie möchten auch erst einmal abwarten, ob sich eine umfangreiche Homepage lohnt. Sie entscheiden sich daher für eine Landing Page.

Wie sollte eine Landing Page nun aussehen?

Eine Landing Page muss vom Design, der Usability und vom Content her das bieten, was im Netz Suchende suchen bzw. sehen möchten. Deshalb muss der Fokus genau auf dein Produkt, deine Dienstleistung, auf deine Angebote ausgerichtet sein. Sie muss natürlich auch in allen wichtigen Browsern und vor allem auch auf mobilen Endgeräten gut aussehen und funktionieren.

Eine strukturierte und ansprechend gestaltete Landing Page kann Besucher zu zahlenden Kunden machen! Das tut sie vor allem, wenn sie einen eindeutigen Call-To-Action hat. Ein grundsätzliches Element einer Landing Page ist die Integration eines Response-Elements. Das kann beispielsweise ein Anfrageformular, ein Link zu deinem Webshop / deinen Angeboten oder ein Call-Back-Button sein. Sie stellen die schnelle Interaktion mit dem Besucher sicher.

Wie können Kunden gewonnen werden?

Mit dem Sammeln von E-Mail-Adressen, dem Download einer App oder dem Kauf eines vorgestellten Produkts / einer Dienstleistung können Kunden generiert werden. Dafür benötigst du eine eindeutige Werbebotschaft und klare Produkterklärungen. Zusätzlich aussagekräftige Fotos bzw. Videos. Wenn deine Botschaft so konzipiert ist, weiß ein Nutzer worum es geht und bleibt auf deiner Seite. Das muss innerhalb von Sekunden geschehen, sonst konvertiert er.

Was ist der Unterschied zwischen einer Landing Page und einer Website?

Auf einer „richtigen“ Webseite hat ein Besucher viele Wahlmöglichkeiten. Eine Landing Page dagegen ist immer ein Werbeträger und konzentriert sich ausschließlich auf die Fokussierung deines Angebots. Dieses steht im Mittelpunkt und wird deiner Zielgruppe ohne Ablenkung präsentiert. Eine Landing Page hat generell wenige Funktionen, sodass keine Navigation benötigt wird. Aus diesem Grund ist sie auch schneller und preiswerter erstellt, angepasst und optimiert. Sie ist im Gegensatz zu einer herkömmlichen Webseite sehr einfach und zielgerichtet aufgebaut.

Was kann man tun, um eine Landing Page erfolgreich zu machen?

Du solltest trotzdem unterstützende Maßnahmen ergreifen, um Besucher auf deine Landing Page zu bekommen und sie sollte natürlich auch in Suchmaschinen gefunden werden. Deshalb ist es wichtig, den Content der Seite für Suchmaschinen zu optimieren und ihn immer aktuell zu halten. Überprüfe daher, ob deine Texte und Überschriften als HTML-Code oder Grafik in die Seite integriert sind. Außerdem hast du durch die sozialen Medien die Möglichkeit Besucher auf deine Seite zu bekommen. Hast du z.B. bei Facebook, Twitter, Instagram oder Pinterest eine Unternehmenspräsenz, eine Fanseite oder bist in großen Foren und Gruppen unterwegs? Dann lassen sich Besucher optimal und ohne große Umstände generieren.

Ist professionelle Online-Werbung sinnvoll?

Wenn es für dich schnell und stark zielorientiert nach vorne gehen soll, musst du dich mit professioneller Online-Werbung beschäftigen. Für kleinere Budgets sind das Werbenetzwerke wie Google AdWords, Facebook oder bekannte, hoch frequentierte Blogs. Anzeigen und Banner auf großen Webseiten wie web.de, gmx, Spiegel, Bild und Stern zu schalten, ist richtig teuer. Einfache Werbekampagnen kosten dort mindestens 2000 – 3000 €.

Quelle: http://t3n.de/news/landingpage-beispiele-548072/