Guter Content nimmt immer und umgehend gefangen!

Was muss ich als Texterin bei einer Content-Erstellung beachten bzw. was muss ich berücksichtigen? Natürlich denke ich zuerst an die Suchmaschinen, damit an ein hohes Ranking, je höher, desto besser. Aber um Leser wirklich zu fesseln ist es wichtig, sie mit einer Headline und dann einem Text zu faszinieren. Hilfreich ist außerdem eine Orientierung an positiven Nutzererfahrungen. Damit der Leser mit dem Content etwas anfangen kann, muss er ihn verstehen und das sofort.

Content und die Zielgruppe.

An wen richtet sich der Inhalt? Unabdingbar ist es, sich zu verdeutlichen, welches Vorwissen eine Zielgruppe hat. Zudem muss man entscheidende Begriffe und Zusammenhänge so erklären, dass sie vom User verstanden werden. Darüber hinaus ist es notwenig und wichtig, den Content didaktisch gut aufzubereiten und aufzubauen. Damit wird zum einen sichergestellt, dass ein Bezug zu den Fragen der Zielgruppe hergestellt wird. Zum anderen muss der Content wirklich gut erstellt sein. Dabei ist mindestens ein einleuchtender Grund zu nennen, warum ein Leser sich mit dem Text befassen sollte.

Damit wird natürlich ein ausgewiesener Online Marketing- oder auch Marketing Profi nicht angesprochen. Der weiß das schon. Bei denjenigen aber, die sich auf diesen Gebieten (noch) nicht so gut auskennen, wird Interesse geweckt.

Wie reagieren Leser?

Oft haben Headlines den Fehler zu allgemein und unspezifisch zu sein. Aber den User in Sekundenbruchteilen zu fesseln ist entscheidend, damit er die Seite nicht umgehend wieder verlässt. Denn dann liest er den eigentlichen Content gar nicht mehr. Je nachdem, kann das in Form eines Versprechens oder Nutzens geschehen, aber durchaus auch in einer pointierten und neugierig machenden Formulierung.

Wie sieht guter Content aus?

Eines darf Content niemals sein: langweilig und langatmig. Natürlich muss die inhaltliche Richtigkeit immer gewährleistet sein. Aber Seriosität kann man durchaus auch durch einen den Leser faszinierenden, Spannungsbögen aufbauenden Text und unterhaltsamen Inhalt schaffen. Hier ist das Stichwort Storytelling zu nennen. Ein Text muss immer gut und einfach zu lesen und zu verstehen sein. Auch sollte er nicht zu lang und keinesfalls zu umständlich formuliert worden sein.

Ein wichtiger Aspekt bei einer Content-Erstellung ist die Leserbindung, denn der User soll ja möglichst bzw. unbedingt wiederkommen. Wenn nun dein Text so interessant formuliert ist, dass ein Leser gerne mehr erfahren und außerdem nichts verpassen möchte, kann man das mit einem guten Newsletter-Konzept erreichen.

Wie darf Content nicht aussehen?

Zwar kommt Inhalt oft verkäuferisch daher. Allerdings darf das keinesfalls in aufdringlicher und reißerischer Form geschehen. Im Gegenteil, ein Text ist im Idealfall sympathisch und empathisch und auf die Bedürfnisse der Zielgruppe ausgerichtet geschrieben. Dabei ist der Inhalt immer seriös und fundiert recherchiert. Kostenlose Angebote, Rabatte und Gewinnspiele kommen bei der Leserschaft ebenfalls immer gut an. Das alles passiert in einem ständigen Prozess. Inhaltlich immer auf dem neuesten Stand und in nicht zu langer Form, dazu verständlich und packend formuliert. Dann wird Content auch erfolgreich sein. Darüber hinaus entsteht eine Win-win-Situation für alle Beteiligten, Text-Ersteller und Leserschaft / Zielgruppe / Nutzer. Außerdem erreicht man dadurch auch eine funktionierende Kundenbindung.